20. Alfred „Adi“ Preißler (Deutsche Meisterschaft 56 + 57)

Adi Preißler. Er war ein Hitzkopf, ein Draufgänger, zuweilen ein Saukerl. Aber vor allen Dingen war der gebürtige Duisburger ein wunderbarer Mensch und ein toller Stürmer. Zweimal, 1956 und 1957, führte er die Borussen zum Meistertitel. Die Schwarz-Gelben haben ihm sogar verziehen, dass er für zwei Jahre Dortmund in Richtung Preußen Münster verließ und dort mit Geritzen, Schulz, Rachuba und Lammers im 100.000-Mark-Sturm dribbelte. Ehrlich, wie es seine Art war, gab Adi zu, nur wegen des Geldes gewechselt zu haben. 1949 und 1950 wurde Preißler, der für Bundestrainer Sepp Herberger zu viel fummelte, Torschützenkönig der Oberliga West und mit 168 Treffern einer der erfolgreichsten Torschützen in dieser Liga. Für Borussia stürmte er von 1947 bis 1950 und danach wieder von 1952 bis 1959. Die Dortmunder Legende wird den Fans immer in Erinnerung bleiben, auch für seine Fußball-Weisheit: Entscheidend is auf`m Platz. Adi Preißler (* 9.4.1921, † 17.3.2003)