21. Alfred Kelbassa (Deutsche Meisterschaft 56 + 57)

Alfred Kelbassa. Ein großartiger Fußballer, aber auch ein glänzender Leichtathlet. Die 100 Meter sprintete er unter elf Sekunden, den Speer warf er über die 60-Meter-Marke. 1956 und 1957 feierte er mit dem BVB die Deutsche Meisterschaft, schoss gegen Karlsruhe (4:2) einen Treffer und ein Jahr später gegen den Hamburger SV beim 4:1-Erfolg gleich zwei Tore. In der Saison 1956/57 wurde Bundestrainer Sepp Herberger auf Alfredo Kelbassa aufmerksam, weil er in 29 Spielen 30 Mal den Torhüter überlistete. In sechs Länderspielen markierte Kelbassa drei Tore für sein Heimatland. Heute würde man ihn als Wandervogel bezeichnen. Kelbassa stürmte zuerst für Schwarz-Weiß Bülse, SC Gelsenkirchen-Buer, Holstein Kiel, Fortuna Glückstadt, STV Horst-Emscher und Preußen Münster, ehe er sich für immer in die Herzen der schwarzgelben Fans spielte. Alfred Kelbassa (* 21.4.1924, † 11.8.1988)