26. Helmut Kapitulski (Deutsche Meisterschaft 56 + 57)

Nur vier Jahre kickte Helmut Kapitulski, der aus der eigenen Jugend hervorgegangen war, für die erste Mannschaft von Borussia Dortmund, aber es war eine äußerst erfolgreiche Zeit. 1956 und 1957 stand er auf dem Platz, als sich die Jungs aus dem Revier die Meistertitel gegen den Karlsruher SC und den Hamburger SV eroberten. Im Berliner Olympiastadion war Helmut Kapitulski mit 21 Jahren der jüngste Spieler in der BVB-Elf. Nach der zweiten Meisterschaft folgte der pfeilschnelle Linksaußen seinem Trainer Schneider zum FK Pirmasens, wo sie ihn heute noch verehren. Es reichte zwar nur zu einem Länderspieleinsatz, aber in Dortmund hat er sich unsterblich gemacht mit den zwei Endspielsiegen, auch wenn er nur einen Treffer für die Schwarz-Gelben erzielte. Erfolgreicher war er zum Ausklang seiner Karriere beim FC Kaiserslautern. In 98 Bundesligaspielen überlistete er 22 Mal die gegnerischen Torleute. Helmut Kapitulski (* 29.9.1934)