51. Theodor Redder, Europapokalsieger

„Theo“ Redder lehrte zwischen 1960 und 1968 den gegnerischen Außenstürmern das Fürchten. Er wechselte damals von Preußen Werl nach Dortmund. Mit dem BVB gewann der robuste Verteidiger die Meisterschaft und den DFB-Pokal, absolvierte 1964 gegen Finnland sogar ein Länderspiel für Deutschland. Beim BVB gehörte er zudem zu der Elf, die im Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger sensationell den FC Liverpool mit 2:1 nach Verlängerung bezwang. Redder absolvierte insgesamt 115 Spiele für Borussia Dortmund in der Bundesliga, ihm gelangen zwei Tore. Auch nach seiner Karriere blieb der gelernte Bäckermeister aus Werl den Schwarzgelben immer verbunden. So bestimmte er fast 20 Jahre lang die Geschicke der Traditionsmannschaft und ist im Ältestenrat des BVB aktiv. Theodor Redder (* 19.11.1941)