58. Eröffnung des Westfalenstadions

Von einer „Fußball-Oper“ mit unvergleichlicher Atmosphäre, einem „Stadion für die Callas“, war die Rede. Nicht nur in Dortmund selbst war die Begeisterung groß als das Westfalenstadion als erste und einzige reine Fußball-Arena pünktlich zur Fußball-WM 1974 eröffnet wurde. 54.000 Zuschauer fassten die komplett überdachten Tribünen des Stadions, das in Palettenbauweise für nur 30 Mio. DM aus der Erde gestampft worden war. Dumm nur, dass der BVB selbst zu dieser Zeit in der Zweiten Liga kickte. Am 2. April 1974 rollte erstmals der Ball im Eröffnungsspiel gegen den FC Schalke 04. Vier WM-Spiele fanden im selben Jahr im Westfalenstadion statt. Darunter die Begegnung, mit der sich die Niederlande mit einem 2:0-Sieg gegen Titelverteidiger Brasilien den Einzug ins Finale in München sicherte.