62. Reinhard Rauball wird zum 1. Mal Präsident

1979 wurde Dr. Reinhard Rauball mit 32 Jahren jüngster Clubpräsident der Bundesliga-Geschichte – in die BVB-Historie wird er aber auch eingehen als ein Mann, der die Borussia gleich dreimal vor dem Ruin rettete. Rauball profilierte sich „mit geschliffener Rhetorik und geschmeidiger Argumentation“, schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung einst über den am 25. Dezember 1946 in Northeim geborenen Juristen. Während seiner ersten Amtszeit sanierte der messerscharfe Analyst den BVB mit Rasanz. „Ich hatte eine Familie mit zwei Kindern und war als Rechtsanwalt zugelassen, musste meine berufliche Perspektive im Auge behalten. Da schien mir nach drei Jahren der richtige Zeitpunkt gekommen abzutreten. Ich hatte vorab in meinem Programm recht optimistisch angekündigt, dass der BVB bis zum Ende meiner Amtszeit wieder international spielen würde. Das haben wir punktgenau nach diesen drei Jahren geschafft”, sagt Rauball rückblickend. 1982 endete seine erste Amtszeit.