79. Matthias Sammer

Matthias Sammer (geboren am 5. September 1967 in Dresden) war einer der besten Fußballer Deutschlands. Seine sportlichen Höhepunkte: der EM-Triumph von Wembley 1996, der Champions-League- Sieg mit Dortmund 1997 sowie drei Meisterschaften mit dem VfB Stuttgart (1992) und dem BVB (1995 und 1996). Eine Infektion, die er sich während einer Knie-Operation zuzog, machte ihn früh zum Invaliden. Am 13. Oktober 1997 entfernten Ärzte Europas Fußballer des Jahres 1996 in einer Berliner Klinik eine Schleimbeutelfalte aus dem linken Knie. Eigentlich eine Routine-OP. Doch zwei Tage später schwoll sein Knie im Flugzeug an wie ein Ballon: „Ich hatte noch nie solche Schmerzen“, sagt er rückblickend. Eine Notoperation rettete dem Hochbegabten das Leben, alles Schuften für ein Comeback war letztlich aber sinnlos. 1999 kam das Karriere-Ende. „Ich habe bis heute große Probleme, kann nicht joggen und auch nicht im Garten bolzen“, betont er. Der grandiose Libero schulte zum Trainer um, führte als solcher zwischen 2000 und 2004 den BVB. 2002 wurde er mit 34 Jahren jüngster Meistercoach der Bundesliga.