87. Jürgen Kohler

Jürgen „Kokser“ Kohler war einst der Inbegriff eines Manndeckers. Hart, kompromisslos, eine humorfreie Zone auf zwei Beinen – zumindest auf dem Fußballplatz. Kohler ist einer der erfolgreichsten Fußballer aller Zeiten. Nach seinem Wechsel 1995 von Juventus Turin zum BVB war der Welt- und Europameister an allen Titelgewinnen bis 2010 beteiligt. „Bei der Borussia hatte ich die schönste Zeit meiner Karriere“, sagt Kohler. 2002 beendete er mit dem Gewinn der Meisterschaft seine Laufbahn. Kleiner Wehrmutstropfen: In seinem allerletzten Spiel für Schwarzgelb – im UEFA-Cup-Finale 2002 gegen und in Rotterdam – sah er bereits nach wenigen Minuten die Rote Karte. Der BVB verlor nicht nur Kohler, sondern auch das Endspiel mit 2:3. (*06.10.1965)