96. Stadionaufrüstung für WM

Die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland macht es nötig: Der Signal Iduna Park muss modernisiert werden. Gemeinsam mit der Telekom wurde zunächst das von der FIFA geforderte elektronische Zugangssystem installiert. Aus 80 Eingangstoren wurden 103 Drehkreuze. Im Schnitt passieren in einer Stunde 1000 Besucher ein Drehkreuz. Gleichzeitig mit dem neuen Zugangssystem wurden die Sitzschalen der Unterränge im Stadion erneuert. Die FIFA schreibt bei einer WM Sitze mit Rückenlehnen vor. Im Ehrengastbereich werden gepolsterte Ledersessel installiert. Auch der Tribünenbereich für Rollstuhlfahrer musste verändert werden. Zudem wurden die Umkleidekabinen renoviert und vom Charme der 70er Jahre befreit. Dazu kam der Ausbau des Parkplatzes Luftbad. Die Kosten von 5,5 Mio. Euro wurden von den Westfalenhallen vorfinanziert.