09. August Lenz 1. Nationalspieler (1935-1938)

1936 stieg der BVB in die Gauliga, die höchste deutsche Spielklasse, auf. Einer der Garanten des Erfolges war August Lenz (* 29.11.1910, † 5.12.1988). Als Torwart hatte er seine BVBKarriere begonnen, bevor er als Stürmer einsprang und schnell zum erfolgreichen Torjäger avancierte. Folgerichtig wurde Lenz der erste Nationalspieler des BVB. In seinem ersten Länderspiel gegen Belgien steuerte er am 28. April 1935 gleich zwei Tore zum 6:2-Sieg bei. In 14 Länderspielen schoss er insgesamt neun Tore. Nach dem Zweiten Weltkrieg erzielte er in der Oberliga West 32 Tore für den BVB, trug 1947 mit zum ersten Gewinn der Westfalenmeisterschaft gegen Schalke 04 und zu den Titelgewinnen 1947/48 und 1948/49 in der neuen Oberliga West bei. 1948 wurde Lenz mit 22 Toren Torschützenkönig der Oberliga. 1949 beendete er mit 38 Jahren seine Fußballer- Karriere – und wurde Kneipenwirt am Borsigplatz. Die frühere BVB-Geschäftsstelle an der Strobelallee trägt seinen Namen.